Nahtod-Erfahrungen nur Flugsimulation auf CO2-Flash?

Nun gibt es anscheinend eine schlüssige Erklärung für die Phänomene bei Nahtod-Erfahrungen – und sogar eine sehr simple:
Wer da im Zimmer schwebt und durch helle Tunnels ins Paradies fliegt, ist nicht auf dem Weg zum Checkin bei St. Peter sondern hat möglicherweise einfach a bissl zu viel Kohlendioxid im Blut.
Zumindest behauptet das eine unverschämt desillusionierende Studie slowenischer Wissenschaftler.

Das wäre natürlich eine schwere eine Schlappe für alle Paradiesgläubigen und Wiedergeburtler,  von denen die Ergebnisse der Studio entsprechend hitzig angefochten werden.

Jetzt wird darum eine sehr spannende Studie geplant, bei der die “Flugbahn” der Untoten mit Bildern dekoriert werden, die vom Krankenbett aus nicht gesehen werden können.

Man will damit prüfen, ob die Paradiesflieger nach der Landung davon berichten  können, oder ob’s eben doch nur Flugsimulator per Kohlendioxid war.

Hier ist der Link ausm Ärzteblatt:

Herzstillstand: Hyperkapnie erklärt Nahtod-Erfahrungen

Be Sociable, Share!

6 Gedanken zu „Nahtod-Erfahrungen nur Flugsimulation auf CO2-Flash?

  1. Paul

    …das errinert mich ein bischen an gewisse “experimente” die wir mal versucht haben!

  2. admin Artikelautor

    Stimmt, diese CO2-Patronen waren mal ziemlich in Mode. Hat da irgendwer den Tunnel und einen alten Mann mit Bart gesehen?

  3. Christian von Kamp

    Aus der aktuellen Studie ließe sich ein Zusammenhang zwischen CO2 im menschlichen Blut und einer erhöhten Wahrscheinlichkeit einer Nahtoderfahrung tatsächlich ableiten. Die Ergebnisse der Studie allerdings, so betonen die Wissenschaftler selbst, lassen eine rein physiologische Erklärung von Nahtoderfahrungen nicht zu, da zu den Kennzeichen derartiger Erlebnisse auch klare und hoch strukturierte Erfahrungen sowie leicht abzurufende Erinnerungen zählen, im Gegensatz zu bruchstückhaften Erinnerungen und verworrenen Erfahrungen aufgrund rein neurophysiologischer Prozesse (z.B. hervorgerufen durch das Einatmen von Kohlendioxid).

    Bei genauerer Betrachtung der Studie stellt sich also heraus, dass von einer klaren Ursache-Folge-Relation zwischen Kohlendioxid und Nahtoderfahrungen keine Rede sein kann. CO2 könnte im Rahmen einer Nahtoderfahrung – das zeigt die Studie – durchaus eine Rolle spielen. Welche Rolle allerdings, ob als Teil-Ursache, als bloßer Anstoß einer anderweitig verursachten Nahtoderfahrung oder als Parallelerscheinung zu einem völlig unabhängig vom CO2-Gehalt des Bluts hervorgerufenen Nahtoderlebnis, das ist durch die Studie nicht geklärt. Hier könnten weitere wissenschaftliche Studien für eine Klärung sorgen – möglicherweise.

  4. admin Artikelautor

    @JÖrg:
    Danke für den link auf deine Seite.
    Dort ist zu lesen, was eben üblicherweise zu diesem Thema serviert wird und widerspricht m.E. der “CO2 Theorie” ganz und gar nicht. Und wissenschaftlich ist es eh nicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>